Take_a_look.

Hello Starshine

Was das Leben zu bieten hat, nimmst du roh und kleingehackt, "ich bin frei, ich bin ich, bleib bei mir, doch lieb mich nicht!" so schreist du hinaus, lebst in Saus und Braus, und mit des Lebens Message ist bald schon essig.

Oh my dear

repeat Gegenereignis Aiden LebenslinienWas es istDrecksteil

Mickey

es ist mittelgroß, bunt, glänzend, handlich und hat abgerundete Ecken. ever heard of the so called unicum?

Credits

Designer Smileys Ressourcen

Irrationalität des Lebens
(Sie nervt mich.)

So jetzt bin ich heute nicht in die Schule. Die Nacht war einfach nur schrecklich. Es war so heiß in meinem Zimmer, dass ich die ganze Nacht die Fenster offen lassen musste, ging aber nur ein kleiner Spalt, weil es ständig zwischen Ruhe, Sturm und Platzregen gewechselt hat. Ich war irgendwie nicht müde, aber trotzdem erschöpft, ich lag ewig wach und hab mich die ganze Zeit rumgedreht auf der Suche nach der passenden Position, die ich übrigens nicht gefunden habe. Auf einmal hat meine Kopfhaut angefangen, wie wild zu jucken, dadurch musste ich meine Allergie seit langem wieder richtig spüren. Ich muss schon ab und zu eingeschlafen sein, hab dann aber jedesmal sehr realistisch von einer 2-cm-Spinne oder einem Käfer geträumt, die gerade auf mir rumkrabbeln wollten, und dann hab ich jedesmal das Licht angemacht und ich konnte nicht sagen, ob ich eben geträumt habe oder ob sich die Viecher einfach nur gerade ungesehen unter eine Falte der Decke flüchten konnten. So schläft man schon toll. Ich hab mir wach dann ständig eingebildet, ich spüre, wie irgendwas auf mir rumkrabbelt. Man echt. Erstaunlich wenig an ihn gedacht die Nacht über, wo eigentlich so viel Zeit dazu gewesen ist. Naja dafür jetzt wieder.. was ist nur los mit mir? Seit 3 Monaten und 5 Tagen; Wieso ist das überhaupt so. Ich mag nicht mehr, und es ist sowieso total unlogisch und blöde.

Okay und jetzt flott ran an Dantons Tod..
23.6.08 10:22


Werbung


disease brings down

Damn. Ich bin krank ich meine SO RICHTIG. Sommergrippe.. ich mein, ist schon geil. Ich muss noch sooo viel Mathe lernen! Komm morgen um 16.15 und übermorgen um 17.30/45 Uhr nachhause.. wann soll ich denn da bitte noch lernen. Ich bin so fertig. Ich schlaf total schlecht, mein Hals ist so rau wie ein Reibeisen, ich muss dreimal täglich 2-4 Tabletten fressen, abartig viel Tee trinken und ich HASSE Tee mittlerweile!, ich hab Kopfschmerzen, mir ist schwindlig und ich hab Gleichgewichtsprobleme, die Kopfschmerzen weiten sich bis in Kiefer und Ohren aus, meine Nasennebenhöhlen tun weh, ich müsste mich eigentlich auf das Überlebenstraining bzw. die Kletterwoche im Juli vorbereiten, ein Pop Art-Poster machen, Italienischlektüre weiterlesen, Italienisch lernen, Chemie Referat fertig machen, Erdkunde lernen, Klavier üben, und draußen ist so geiles Wetter! Und mir geht's so beschissen. Und eigentlich würde ich den ganzen Tag rumliegen und versuchen, gesund zu werden, aber die nächsten zwei Wochen arten so in Stress aus, dass es wahrscheinlich nur wieder immer schlimmer wird und ich bis zu den Klausuren voll am Arsch sein werde. Und außerdem bin ich abartige zwei Monate nicht mehr abends weggewesen, von nem Fernsehabend und einmal Fußball abgesehen. Wo ich mir diese scheiß Krankheit überhaupt eingefangen hab! Ich hab kein Bock mehr. Ich hab echt SO keinen Bock mehr!

Schickt mir bitte jemand etwas Zeit.. und alles-kurier-Umarmungen
22.6.08 17:16


Kopfmenschen

Man versteht oft nicht, welche Auswirkungen kleine Dinge, die wir tun oder eben auch nicht, auf unser weiteres Leben haben. Es ist nicht so, dass man sich der Folgen nicht bewusst ist. Man kennt sie und man weiß, dass diese Konsequenzen eintreffen werden, sofern man sich nicht doch noch zusammenreißt und tut, was man tun sollte, oder auch nicht tut, was man nicht tun sollte. Mir ist nur nicht klar, wieso man so derart geplant in einen Brunnen springt, eigentlich sogar noch Anlauf nimmt, obwohl man weiß, dass man alleine nicht mehr raus kommt und unten Wasser ist, in dem man ertrinkt. Wieso lerne ich nicht, obwohl ich weiß, dass meine Semesterpunkte in jedem Fach hauptsächlich von einer einzigen Klausur bestimmt werden, und ich genau weiß, dass ich alle vier Semester bestimmter Fächer auf jeden Fall einbringen muss, da ich sie mir als Abiturprüfungsfächer ausgesucht habe, und nicht eventuell nur zwei Semester ausgesucht werden? Geringe Punktzahlen ziehen meinen Schnitt runter, mit schlechterem Schnitt ist meine Studienfächerwahl eingeschränkt, dann studiere ich entweder etwas, das mir nicht wirklich Spaß macht und dann macht man oft nur halbe Sachen, schließt schlechter ab, es folgt ein schlechterer Job, weniger Kohle, schlechterer Lebensstandart. Oder ich muss auf die Warteliste meines Traumstudienfachs und ein paar Jahre warten, bis ich anfangen darf. Beides ist ungut, sind wir uns einig? Und wieso ist Mensch dann so? Wieso steuert er völlig bewusst auf unglücklichere Lebensbedingungen zu, obwohl er definitiv die Wahl hat zwischen gut und schlecht? Wieso kann man nicht 10 Stunden pro Klausur aufwenden, um zu lernen, wenn man dafür hinterher 10 Jahre ein besseres Leben führen kann? Wieso sagt man als Mensch indirekt nein dazu? Der Kopf weiß, was er tun sollte, aber er veranlasst sich nicht dazu, sich selbst zu folgen. Ich beneide Kopfmenschen, irgendwie, aber besteht das Leben aus Kopfmenschsituationen?
Wenn ich an das denke, das ich mit Kopfmenschsein verbinde, bin ich absolut kein Kopfmensch. Und klingt Bauch- oder Herzmensch nicht auch schöner?

Schade, dass es nicht reicht, sich zu einem Typ Mensch zu zählen, dessen Name schön klingt.
20.6.08 20:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de